Domains: Kaufen, verkaufen, investieren

Offenlegung: Diese Seite kann Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und danach ein Geschäft abschließen oder ein Produkt kaufen, kann mein Unternehmen eine Provision erhalten.

Domains registrieren, kaufen, verkaufen und in Domainnamen investieren – kann man das lernen? Und wo kann man am besten alles Wissenswerte über Domain-Investition lernen?

Die umfassendste und praktischste Informationsquelle für Einsteiger aber auch Fortgeschrittene zum Thema Domains, Domain-Investing und allem, was dazu gehört, ist aus meiner Sicht die DNAcademy von Michael Cyger. Ein Klick auf das Banner führt zur Website von DNAcademy.com mit einer Übersicht und dem aktuellen Kurs- und Preisangebot.


DNAcademy

Warum ist DNAcademy die beste Wahl für Domain-Neulinge?

Für einen durchaus vernünftigen Preis bekommt man dabei jegliche Information aus dem Themenkreis Domains, haufenweise konkrete Beispiele, konkrete Strategien und muss das Gelernte auch konkret anwenden können, um weiter zu kommen. Dieser Schritt klingt zwar etwas verschult, sorgt aber dafür, dass man sich im Detail mit den nötigen Schritten beschäftigt und erste praktische Erfahrung sammelt.

Mögliche Fehler und Stolperfallen kommen dabei ebenfalls ausführlich zur Sprache. Das gehört gerade für Domain-Neulinge mit zum wichtigsten Know-How, das man braucht. Aber auch das richtige Mindset ist sehr wichtig. Gerade, wer durch Domains zu ein paar schnellen Euros oder Dollars kommen will, kann hier Strategiefehler vermeiden und eine solide Herangehensweise entwickeln.

So, jetzt aber noch der konkrete Hintergrund meiner Empfehlung:

Domains üben schon seit längerer Zeit eine gewisse Faszination auf mich aus. Als es daran ging, eigene Websites auf die Beine zu stellen, musste ich mir zwar die üblichen Gedanken machen, aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, mit Domainnamen mehr zu machen als sie einfach zu registrieren. Unter keinen Umständen hätte ich für eine Domain mehr bezahlt als bei der Registrierung nötig ist.

Mit dem Auftauchen der neuen gTLDs und der dabei schier unendlichen Möglichkeiten habe ich mich zum ersten Mal für Domains als Investition interessiert. Mit der Information, die man im WWW findet, habe ich versucht keine Fehler zu machen (z.B. keine Copyrightverletzungen zu begehen oder jemandes Namen zu registrieren), aber es ist nicht einfach, den Überblick zu behalten.

Im Laufe der Zeit sind meine Ansprüche dann gestiegen und als Website-Profi sollte man ja auch solides Wissen ansammeln und alle Hintergründe bestmöglich kennen lernen. Also habe ich mich nach Online-Ressourcen umgesehen.

Kostenlose Online-Ressourcen zum Thema Domains

Die besten gratis online-Ressourcen für einen guten Anfang mit Domains sind das Nachrichtenportal www.dnjournal.com sowie die Website www.domainsherpa.com, die ebenfalls von Michael Cyger aufgebaut wurde. Hier kann man Stunden um Stunden um Stunden verbringen, um sich einzelne Tips aus Videos oder Artikeln zu extrahieren. Das hilft allerdings auch nur bis zu einem gewissen Grad.


DNAcademy
Wer effizient und effektiv sein will, der sollte eben auf einen professionellen Kurs zurückgreifen. Und damit kommen wir wieder zu meiner Empfehlung: Wer es wirklich ernst meint, sollte sich die DNAcademy auf jeden Fall zu Gemüte führen. Ich habe es jedenfalls nicht bereut und in kurzer Zeit eine Menge Informationen und Tools zur Verfügung gestellt bekommen, die einem das Geschäft wesentlich leichter durchschaubar machen.

Pin It on Pinterest