Über WebsiteBerater.com

Am liebsten hätte ich gleich von Anfang an gewusst, wie man am besten Websites erstellt. Geht es Ihnen auch so? Sie möchten es am besten gleich jetzt wissen und umfangreiche und aktuelle Informationen zum Thema Website finden?

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Die gute zuerst? Ok: Auf WebsiteBerater.com finden Sie meine Erfahrungen, Tipps, Anleitungen und Informationen, wie ich sie über die Jahre beim Erstellen verschiedenster Websites gesammelt habe.

WebsiteBerater.com: Darum geht es

Diese Website wächst ständig: Ich versuche so gut es geht, hilfreiche Artikel für jene Menschen hier zu veröffentlichen, die sich selbst an das Abenteuer (oder einfach nur ein kleines Projekt mit einer) Website wagen. Das soll Ihnen, ja genau Ihnen, beim Bau und bei der Verbesserung Ihrer Website helfen.

Und diese wunderbare Ressource zum Thema Website ist wirklich kostenlos?

Ja, alle Artikel hier sind kostenlos zugänglich.

Warum ich all diesen Aufwand betreibe?

Einerseits schreibe ich gerne Dinge auf, über die ich nachgedacht habe. Ich bin das aus meiner Tätigkeit als Wissenschafter so gewöhnt: da schreibt man auch ständig auf, was man gemacht hat und wie. Da wie dort gibt es natürlich einen Hintergedanken, und zwar diesen: Wenn Sie all die Artikel hier durchlesen und sie (hoffentlich) hilfreich finden, werden Sie mir eher glauben, dass ich etwas von meinem Geschäft verstehe. Ja, ich erstelle beruflich auch Websites und unterstütze andere Menschen dabei.

Und wenn Sie (oder jemand, den Sie kennen) später vielleicht einmal wirklich Hilfe beim Erstellen einer Website brauchen, dann werden Sie sich, wegen all der hilfreichen Informationen hier, an mich erinnern und mich kontaktieren. Versprochen?

Wer verbirgt sich hinter WebsiteBerater.com?

Mein Name ist Andreas Krassnigg. Ich bin der Betreiber von WebsiteBerater.com und schon seit vielen Jahren mit der Erstellung verschiedenster Websites beschäftigt. Mein Hintergrund ist dabei wissenschaftlich – ich bin in der Physik groß geworden und habe mir dabei eine ordentliche Dosis Problemlösungskompetenz und strategisches Denken erworben.

In meinem Unternehmen, zu finden unter andreaskrassnigg.com, gibt es daher neben den Webdesign- und Domain-Sparten auch die Sparte Consulting. Und manchmal habe ich auch das Vergnügen, Vorträge zu wissenschaftlichen Themen für ein nicht-wissenschaftliches Publikum zu halten. Und ja, ich habe auch Hobbies, aber dazu später mehr.

Was hat Problemlösungskompetenz mit Websites zu tun?

Eine ganze Menge. Wenn Sie zumindest schon ein wenig über das Erstellen Ihrer neuen Website nachgedacht haben, dann wissen Sie: Dabei tauchen ständig Fragen auf, die mit folgenden Worten beginnen: „Wie mache ich eigentlich …“ oder „Was muss ich tun, um …“

Die Probleme, die sich auf dem Weg zur fertigen Website dem Webmaster oder Inhaber in den Weg stellen, sind ganz schön vielfältig. Da gibt es technische, inhaltliche, rechtliche und – allgemeiner gesagt – ganz einfach organisatorische Probleme. Und alle möchten gelöst werden!

Wenn man sich schon öfter systematisch bzw. mit Methode durch ein Problem bis zur Lösung gekämpft hat, dann fällt einem vieles leichter. Dabei müssen die Methoden gar nicht ausgefallen sein. Jede und jeder von uns nutzt im Alltag ständig selbst entwickelte Methoden, ohne dass uns das groß auffält. Wir machen das in unserem Alltag meist unbewusst.

Websites gehören allerdings (auf der Macher-Seite) nicht oft zum Alltag der Menschen. Deshalb ist es gut, allgemeine oder im Detail erworbene Problemlösungskompetenz anführen zu können. Das hat für mich persönlich sehr viel mit Erfahrung zu tun. Klingt auch vernünftig: Jemand, der etwas Bestimmtes schon sehr oft gemacht hat, sollte mehr davon verstehen als jemand, der es zum ersten Mal macht, oder?

Apropos: Welche Erfahrungen habe ich denn genau?

Begonnen hat alles mit einfachem HTML in einem Text-Editor. Das soll heißen, ich habe Anfang der Neunziger, so wie sehr viele damals, den einer Website zugrundeliegenden Code direkt geschrieben. Ich bin dann bald dahinter gekommen, dass man mit HTML alleine auf einer Website z.B. keinen vernünftigen Besucher-Zähler einbauen kann. Also habe ich mich mit PHP beschäftigt und eine einfache Funktionalität für Zugriffsstatistik gebaut.

Nachdem mit der Zeit auch andere Dinge dabei waren (z.B. ein Teilnehmer-Verwaltungssystem für eine Tagungswebsite), hatte ich die nötige Erfahrung, um die großartige Entwicklung der letzten Jahre schätzen zu können. Die Art, wie sich open-source CMS (wie z.B. WordPress) durchgesetzt haben, die kostenlos für alle verfügbar sind und trotzdem enorm mächtig und vielseitig entwickelt werden, finde ich fantastisch.

Eine Situation, in der jede Person mit relativ einfachen Mitteln eine Website erstellen kann, um auf Dinge aufmerksam zu machen, die ihr wichtig sind, empfinde ich als sehr positiv. Hätten wir diese Möglichkeiten nicht, dann könnten Sie jetzt nicht auf WebsiteBerater.com nachlesen, und ich wäre vermutlich immer noch mit technischen Details beschäftigt, anstatt hier für Sie interessante Informationen einfach aufbereiten zu können.

Mit der Zeit bin ich daher zum WordPress-Profi geworden. Aus meiner Sicht ist WordPress die beste Lösung für sehr viele, die eine Website brauchen. Die Alternativen haben einfach zuviele Nachteile: Ein proprietäres CMS von einer Agentur oder Bezahlsoftware, mit der man die einzelnen Seiten erstellen kann, werfen gleich mal die Kosten- und Support-Frage auf. Aber der Teufel steckt manchmal auch im Detail, wie bei vielen Gratis-Angeboten mit Website- oder Homepage-Baukasten. Davon würde ich auf jeden Fall die Finger lassen.

Ok. Aber was hat strategisches Denken mit Websites zu tun?

Am Anfang eines jeden Projekts steht ein Ziel, jedenfalls auf die eine oder andere Art. Bei einer Website ist es besonders wichtig, deren Ziel im Auge zu behalten. Die Fragen dazu lauten:

  • Was soll meine Website für mich tun?
  • Welches Ziel ergibt sich daraus?
  • Welche Maßnahmen muss ich ergreifen, um dieses Ziel mit meiner Website zu erreichen?
  • Wie kann ich messen oder überprüfen, ob meine Website das Ziel tatsächlich erreicht?
  • Wenn nicht, woran kann oder muss ich arbeiten, damit sich die Performance verbessert?

Das klingt doch irgendwie strategisch, oder? Aber welche Elemente braucht es für diese Strategie? Ich hoffe jedenfalls, hier auf WebsiteBerater.com über die Zeit einige wertvolle Tipps dazu zu geben.

Wie war das noch mit den Hobbies?

Ja, auch die gibt es. Ich bin zuerst einmal ein Familienmensch. Dadurch gibt es viele Aktivitäten, denen ich gerne mit Frau und Kindern nachgehe. Dazu gehört z.B. auch, Musik zu machen. Ich spiele (bereits seit recht langer Zeit) Gitarre und mag gute (vor allem auch klassische) Musik sehr gerne.

Etwas später habe ich asiatische Kampfkünste für mich entdeckt und ich wollte irgendwann auch wissen, warum die Kakteen bei mir im Zimmer eigentlich nie blühen. Und ich habe den Rubik’s Cube schon in unter einer Minute gelöst (ich weiß, das ist ziemlich lahm gegen die Profis, aber man muss sich eben Schritt für Schritt verbessern, richtig?).

Hey, Moment mal! Was ist denn nun die schlechte Nachricht?

Also, wie sag ich Ihnen das am besten? Wirklich gute Websites zu erstellen ist nicht ganz so einfach wie es scheint. Wenn Sie sich auch nur ein Bisschen mit diesem Thema auseinander gesetzt haben, wissen oder ahnen Sie das bereits.

Sicher, man kann in 10 Minuten mit einer Website irgendwo online sein, wo man sich einfach ein Template aussucht, irgendetwas eintippt, und fertig ist. Aber das fühlt sich für mich ein bisschen so an, wie in eine Schachtel ohne Fenster zu steigen, die Räder hat, und damit einen Abhang hinunter zu rollen. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache, oder?

Naja, der langen Rede kurzer Sinn: Bleiben Sie dran! Mit Geduld, viel Lesen (z.B. auf dieser Website), gründlichen Recherchen und ausreichend investierter Zeit werden Sie in der Lage sein, gute Entscheidungen zu treffen. Eins meiner Ziele bei der Auswahl und Aufbereitung der Themen in meinen Artikeln ist es, Ihnen nicht unmittelbar konkrete Empfehlungen zu präsentieren, sondern Kriterien, wie Sie selbst die für Sie persönlich beste Entscheidung treffen können.

Klar, ich gebe hier auch meine persönlichen Empfehlungen, falls jemand gar keine Zeit hat, selbst zu recherchieren oder einfach nur Tipps für aktuelle Top-Angebote haben möchte. Aber als Grundlage für meine Empfehlungen finde ich es absolut unverzichtbar, auch zu verstehen, wie ich dazu komme. Das sollte beim Lesen der Ratgeber klar werden.

Haben Sie Vorschläge für WebsiteBerater.com?

Vielleicht haben Sie ja nach einem bestimmten Thema oder der Lösung für ein bestimmtes Problem gesucht, es aber hier nicht gefunden? Oder Sie wüssten gerne meine Meinung zu einem bestimmten Punkt? Oder Sie wünschen sich einen Ratgeber mit allgemeinen Kriterien zu einer bestimmten Entscheidung, den es hier noch nicht gibt? Dann schreiben Sie mir doch einfach! Ich freue mich auf Ihr Feedback und Ihre Anregungen!

Pin It on Pinterest